London, England
London ist eine bekannte Metropole in England
 

Tower of London

Der Tower of London ist ein weltberühmtes Gebäude, dass sich viele Touristen bei ihrem England Aufenthalt ansehen. Im laufe der Jahre wurde er für die unterschiedlichsten Dinge genutzt und gilt als eine der berühmtesten Festungen der Welt. Bewacht wird das alte Gebäude seit jeher von der königlichen Leibgarde.
 
Das Riesenrad London Eye
 
Der Auftraggeber für dieses Gebäude war 1066 Wilhelm der Eroberer. Er wollte damals allen durch dieses Gebäude zeigen, wie mächtig er war. Der Bauplatz an der Themse erschien ihm als sehr geeignet und schon bald stand ein relativ einfaches Gebäude aus Holz. Dies wurde aber bereits 1097 durch den White Tower ersetzt. Der Name entstand durch die weiß gekalkten Außenwände. Er war viele Jahre das höchste Londoner Gebäude und demonstrierte so die Macht der Engländer. Seine beeindruckenden Wände haben eine Dicke von über vier Metern. Im Laufe der Jahre wurde das Gebäude zu seiner heutigen Größe ausgebaut und hat nun 20 Türme.
 
Die Bellagio Fountains sind eine Attraktion in Las Vegas und in London ist es der Tower den man sich unbedingt anschauen sollte.
 
Der Tower of London
 
Der Tower of London erstreckt sich auf einer Fläche von über sieben Hektar und diente im laufe der Jahre einigen Königen als Wohnsitz. Besonders in unruhigen und kriegerischen Zeiten erschien der Tower ihnen als sicherster Wohnsitz. Durch die massiven Mauern und den Wassergraben fühlten sie sich geschützt. Allerdings wurde auch als Gefängnis und Folterkammer benützt. Viele Verbrecher und etliche Feinde der englischen Könige wurden dort hingerichtet. Auch einige Herrscher Englands mussten dort ihr Leben lassen.

Die adeligen Gefangenen wurden dort sogar mit ihren Angestellten eingeschlossen. So konnten sie ihr privilegiertes Leben weiter führen. Das englische Volk erzählt sich viele Geschichten über die Dinge, die hinter den massiven Mauern geschehen waren. Es wurde von Folter, Mord und Hinrichtung gesprochen. Deswegen hatte jeder Angst, der in den Tower gebracht wurde. Selten gelang es einem Gefangenen, das Gebäude lebend wieder zu verlassen.

Im Tower of London wurden aber nicht nur die Gefangenen in Zellen eingeschlossen, auch einige exotische Tiere wohnten dort. Dies war ein Luxus, den sich einige Könige erlaubten. Der Tower diente aber nicht nur als Gefängnis, oder Wohnsitz, denn seit dem 17. Jahrhundert werden dort die englischen Kronjuwelen ausgestellt. Diese befinden sich in dem sogenannten Jewel House. Die kostbaren und edlen Stücke werden dort ausgestellt und die königliche Leibgarde bewacht sie. Es gibt allerdings auch eine Legende, die sich um das historische Gebäude rankt. Wenn einer der sechs Raben, die darin wohnen, wegfliegt, wird England an seine Feinde fallen. Diese sind bei den Besuchern sehr beliebt und werden oft besucht.

 
Viele Besucher schauen sich die Insel Yas Island in Abu Dhabi an und in London sind es Sehenswürdigkeiten wie der Tower.
 
Wer das berühmte Gebäude besucht, sollte allerdings auch einen Blick in die königliche Waffenkammer werfen. Dort kann jeder sehen, mit welchen Waffen damals gekämpft wurde. Auch etliche Rüstungen, die den Rittern und Kämpfern damals Schutz boten, können dort besichtigt werden. So werden die Besucher in die damalige Zeit entführt.

Am Abend wird von etlichen Besuchern die Schlüsselzeremonie verfolgt. Diese gibt es seit mehreren Hundert Jahren und wird täglich zur selben Zeit durchgeführt. Dabei wird der Tower durch den Anführer der Leibgarde abgeschlossen. Die Zeremonie beginnt genau um 21:53. Dies kostet die Zuschauer nichts, allerdings müssen sie sich Eintrittskarten besorgen, die sehr gefragt sind. Am besten ist es, wenn die Karten mindestens zwei Wochen vorher bestellt werden.

Wer den Tower of London besucht, bekommt einen Eindruck davon, wie die Menschen im Mittelalter lebten. Ein Teil des alten Gebäudes ist detailgenau mit der damaligen Einrichtung ausgestattet worden. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt, denn im Tower befinden sich Restaurants und Cafés, die den Touristen Erfrischungen anbieten. Die Führungen durch das beeindruckende historische Gebäude werden täglich angeboten. Sie lassen sich über das Internet oder ein Reisebüro buchen. Die Karten sollten früh genug bestellt werden, da sie sehr begehrt und schnell vergriffen sind.